Warum ist es so schön an der Ahr?

Mittwoch- unser Ruhetag. Da man auch andere Luft schnappen muss sollte, haben wir uns unserer Fahrräder geschnappt und das gemacht , was unsere Gäste machen: Urlaub. Menschen von überall begrüßen wir bei uns. Warum? Das Ahrtal, das Grün, das Wasser, Erholung, Ruhe vor der Tür. Probieren wir`s.

Start ist das Landgasthaus Keuler über den Ahrradweg nach Bad Neuenahr, gute 30 Kilometer eine Strecke. Geplant war nur Mittagessen bei Armins ehemaligen Schulkollegen Roberto, der das italienische Restaurant seiner Eltern übernommen hat.

DSC_5918 kleinDSC_5938klein

Bis Altenahr sind es oft die alten Bahntrassen, die jetzt von den Fahrrädern befahren werden- immer entlang der Ahr.

DSC_5951klein

Durch Wälder, Wiesen- frische Luft, kostenloses Wellnessprogramm für Geist und Körper.

weiter lesen

Ab Altenahr begleiten uns die ersten Rebstöcke.

DSC_5953klein

Reimerzhoven- Laach- Mayschoss- Rech- Dernau

Ein Stop an der Dagernova. Vor kurzem haben wir unsere Weinkarte umgestellt und ich schwöre auf die Dagernova Weine, die wir jetzt ausschenken. Ein Glas kühler Weißburgunder, ein Traum im Sommer.

DSC_5971klein

Dernau, das glänzende Weindorf an der Ahr. Die deutschen Weinköniginnen 2010/2011 und 2012/2013, Mandy und Julia sind hierher. Bemerkenswert, denn das Ahrtal ist eines der kleineren Weinanbaugebiete Deutschland. Die Weinphilosophie mit ihrer Liebe und Begeisterung schwebt über dem ganzen Ahrtal.

Dernau- Mariental- Walporzheim- Ahrweiler

DSC_59641klein pg

Das Gymnasium und Internat der Ursulinen im Weinberg- Calvarienberg. Bis vor wenigen Jahren ein reines Mädchengymnasium.

DSC_5989klein

Das lohnt sich, einen Abstecher in die Ahrweiler Innenstadt.

Gut gestärkt von Bad Neuenahr wieder zurück. Für alle denen die Puste ausgeht. Die Bahn fährt die Strecke auch- bis Ahrbrück zuück in unsere Richtung. Aber wir sind jung, motiviert und brauchen noch kein E-Bike.

Das muss sein auf dem Rückweg: an dieser Eisdiele in Dernau können die wenigsten vorbei fahren.

DSC_5993klein

Bis zum nächsten mal wir fühlen uns gut.*